Unsere Schule > Maria Montessori

Maria Montessori (1870 - 1952)

wurde am 31.08.1870 in Italien geboren, studierte Medizin und erwarb als erste Frau in Italien den Doktortitel der Medizin. Bei ihrer Arbeit mit Kindern in einer psychiatrischen Klinik erkannte sie, dass durch die Aktivierung der Sinne die geistigen Fähigkeiten dieser Kinder gefördert werden konnten. Hier entwickelte sie ihr später so berühmtes Montessori-Material. 1907 gründete sie in einem Elendsviertel in Rom die "casa dei bambini" (Kinderhaus). Ihre Beobachtungen bei so genannten normalen Kindern bestätigten ihr, dass die Übung der Sinne und die Fähigkeiten zur "freien Konzentration" die entscheidenden Antriebskräfte für die Entwicklung des Kindes sind. Sie erkannte die kindlichen Bedürfnisse nach spontaner Arbeit, Selbständigkeit und Unabhängigkeit.

1909 veröffentlichte sie ihr erstes Buch, welches große Beachtung fand. Ihre Ideen verbreitete sie persönlich in der ganzen Welt. Sie setzte sich auch sehr für die Rechte der Frauen ein, für die Humanisierung der Kindheit und für den Frieden. Ihr Leben lang hat sie an ihrem Konzept und ihrem Material gearbeitet. Sie starb 1952 in Holland. Bis heute gibt es auf der ganzen Welt Montessori-Einrichtungen.

 

Hier finden Sie einen Interessanten Film über Maria Montessori auf spiegel.tv

Grundgedanken der Montessori-Pädagogik

Das Kind baut sich selbst auf. Als Ärztin war es Maria Montessori klar, dass jedes Kind seinen Körper selbst aufbaut.

Aber was ist mit seinem Geist? Ist das nicht Sache der Erwachsenen? Hierin liegt Montessoris besonderer Beitrag zur Pädagogik: Das Kind baut nicht nur seinen Körper selbst auf, sondern auch seinen Geist. Es ist gewissermaßen sein eigener Lehrer und Erzieher.

Natürlich braucht es dazu eine geeignete Umgebung zu der auch liebevolle Erwachsene gehören. Ein Arzt weiß, dass er einen Kranken nicht gesund machen kann, sondern nur dessen Selbstheilungskräfte unterstützen kann.

In gleicher Weise ging die Ärztin Montessori davon aus, dass ein Kind vor allem eine gut vorbereitete Umgebung braucht, in der es geistige Nahrung und Liebe findet. Erziehung heißt für Montessori, Hilfe zum Leben geben.

 

Was ist Montessori-Pädagogik?

Ein Leitfaden für Eltern (pdf)  Quelle: Gartenschule Karlsruhe

Johanna-Kohlund-Str. 3, 79111 Freiburg

Tel.: 0761  201-7452

sekretariat.cgsvn@freiburger-schulen.bwl.de

©CGS Freiburg 2019

Johanna-Kohlund-Str. 3,  79111 Freiburg

Tel.: 0761  201-7452

sekretariat.cgsvn@freiburger-schulen.bwl.de

 

Impressum / Datenschutz

©CGS Freiburg 2019

Johanna-Kohlund-Str. 3, 79111 Freiburg

Tel.: 0761  201-7452

sekretariat.cgsvn@freiburger-schulen.bwl.de

Impressum / Datenschutz

©CGS Freiburg 2019

Johanna-Kohlund-Str. 3, 79111 Freiburg

Tel.: 0761  201-7452

sekretariat.cgsvn@freiburger-schulen.bwl.de

Impressum

Datenschutz

©CGS Freiburg 2019